Kalte Kernreaktion

Neues vom Ecat SKLep


Zuvor eine Klarstellung: Ich stehe in keinerlei geschäftlicher Beziehung zur Leonardo-Corporation von Andrea Rossi. Ich gebe gerne Informationen weiter, die im Zusammenhang mit der Geräten von Rossi stehen, weil das Interesse sehr groß ist. Ich kann aber über die erwartete Funktion der Geräte keine zuverlässige Auskunft geben, weil ich bisher keines gesehen oder ausprobiert habe. 

Der Ecat SKLep ist ein Reaktor, der 100 Watt elektrischen Stromes erzeugt. Er soll 249 Euro kosten. Er wird nur produziert, wenn eine Million dieser Geräte vorbestellt wurden. Im Moment (Feb. 2022) liegen die Vorbestellungen bei 800 000. Rossi begründet diese Vorgehensweise damit, dass das Gerät mit Sicherheit unmittelbar nach der Auslieferung kopiert werden wird. Um sich am Markt behaupten zu können, will er von Anfang an dort etabliert sein. 

Die Kopierbarkeit  des Ecat deckt sich mit der Einschätzung eines Wissenschaftlers der US-Navy, der sich den Ecat schon 2007 vorführen ließ. Er bestätigte, dass der damalige Ecat das rund 23-fache der eingespeisten Energie erzeugte. Rossi wollte keine weiteren Details mitteilen. Der Wissenschaftler vermutete als Grund dafür, „dass Rossi es selbst nicht wusste oder das Gerät einfach zu kopieren sei.“ 

Dazu muss man wissen, dass bestimmte Parameter nötig sind, um die Kernreaktion auszulösen, ich nenne als mögliche Beispiele: Die Konstruktion des Reaktors, die Zusammensetzung der Reaktorfüllung, die Beheizung des Reaktors und die entsprechenden Heizkurven und schließlich die angelegten Schwingungen bzw. Resonanzen. Diese Beschreibung ist ungenau und sicher auch unvollständig. Sie zeigt aber, dass es bestimmter Bedingungen bedarf, um die Kernreaktion auszulösen. 

Ich denke, dass Rossi die entscheidenden Parameter früh entdeckt und immer weiter optimiert hat. Nur: Wenn man diese Parameter (oder Variablen) kennt, sind sie problemlos kopierbar. Dies wollte Rossi bisher unbedingt verhindern, weil ein Bekanntwerden ihn seines geistigen Eigentums berauben würde. – 

Die Ecat SKLep besteht aus dem „Würfel“ und einem Steuergerät, das einen oder mehrere Geräte mit Steuersignalen versorgt. Rossi hat über lange Zeit versucht, die Steuersignale über sichere Internetverbindungen zu übertragen. Diese Lösung hat er offensichtlich nicht weiter verfolgt. Er verkauft jetzt beide Geräte, das Steuergerät und den Reaktor,  wodurch es mit der Geheimhaltung vorbei ist. Der Aufbau der Hardware ist wahrscheinlich relativ simpel. Die Software ist einfach kopierbar und so ergibt sich am Ende ein Seriengerät, das in seiner Fertigungskomplexität möglicherweise ungefähr bei einer Stereo-Anlage liegt. Die Preisgestaltung lässt wahrscheinlich Raum nach unten.



Die Verkaufsanzeige des Ecat-SKLep ist hier zu finden: http://ecatorders.com/


Hier sehen Sie nun meine Übersetzung des Inhalts der Verkaufsanzeige des Ecat-SKLep:

(Inhaltlich verbindlich ist nur der englische Originaltext)


"Der Ecat SKLep ist ein Stromgenerator, der weit mehr Strom erzeugt als er verbraucht. Er erzeugt keine ionisierende Strahlung, keine Kohlenstoffemissionen und auch keine anderen Schadstoffe.

Der SKLep-Generator ist für den Betrieb aller Arten von elektronischen Geräten geeignet. Ein einzelner SKLep kann bis zu 100 W erzeugen, und mehrere SKLeps können kombiniert werden, um eine höhere Leistung zu erzielen. Leonardo Corporation stellt Anweisungen zum Anschluss mehrerer SKLeps zur Verfügung, oder wir können einen Techniker schicken, um dies zu tun (der Preis dafür hängt von der spezifischen Situation ab, z. B. von der benötigten Strommenge, dem Standort des Kunden usw.)

Der SKLep muss zum Betrieb an eine Stromquelle angeschlossen werden. Diese Stromquelle kann ein normaler Wechselstromanschluss oder eine Gleichstromquelle sein, wie z. B. eine Batterie oder ein Solarpanel. Der SKLep kann entweder Wechselstrom oder Gleichstrom erzeugen. Der Kunde muss angeben, ob er einen DC- oder AC-Eingang und einen DC- oder AC-Ausgang wünscht.

BITTE BEACHTEN SIE: Wenn ein Kunde einen einzelnen Ecat SKLep (100 W) mit AC-Ausgang bestellt, ist ein Wechselrichter im Preis enthalten. Für andere Konfigurationen kann ein geeigneter Wechselrichter von Leonardo Corp. als Zusatzgerät (gegen Aufpreis) oder von einem anderen Anbieter erworben werden.

Sonderangebot pro Einheit für die ersten 1 Million vorbestellten Ecat SKLep: $249 pro Stück. (Bei einer Bestellung von 500 Stück oder mehr sind Rabatte möglich. Bitte kontaktieren Sie uns unter info@ecatorders.com, wenn Sie 500 Stück oder mehr bestellen).

Es sind KEINE ZAHLUNGEN erforderlich, bis die Geräte versandbereit sind. (Sie werden per E-Mail benachrichtigt, wenn der Zeitpunkt der Zahlung gekommen ist)

Spezifikationen:
Abmessungen: cm 7 x 7 x Höhe 9 ( 2.8″ x 2.8″ x Höhe 3.6″ )
Gewicht: 250 Gramm ( 8,8 Unzen )
Erwartete Betriebslebensdauer: 100 000 Stunden
Elektrizitätsverbrauch: 1 Wh/h bei 12 V
Elektrizitätserzeugung: 100 Wh/h bei 12 V
Leistungsdichte: 4,4 Liter/kW = 4,4 Kubikmeter/MW
Dieses Produkt wird nur ausgeliefert, wenn Leonardo Corporation mindestens eine Million Bestellungen für den Ecat SKLep erhält.

Vorbestellungsmenge ($249 pro Stück) *
Für Bestellungen von mehr als 500 Einheiten wenden Sie sich bitte direkt an: info@ecatorders.com
Vor der Lieferung zu zahlender Gesamtbetrag (exkl. Versand und Steuern)"


Update 19.2.22

Ein Problem war bisher, dass nur wenige "Auserwählte" die Chance hatten einen Ecat in Betrieb zu sehen. Das scheint sich nun zu ändern. 

Ein Leser des Rossi-Blogs http://rossilivecat.com/ schrieb:

"Lieber Dr. Andrea Rossi:
Ich bin einer Ihrer Kunden, der eine Vorbestellung für das Ecat SKLep aufgegeben hat.
Eine Frage: Wenn Sie mir mitteilen, dass Sie bereit sind zu liefern, wird es möglich sein, in eine Ihrer Einrichtungen zu kommen, um das Gerät zu testen, das ich bestellt habe, bevor Sie liefern?"

Die Antwort von Rossi lautete: 

"Ja, auf jeden Fall! Sie haben mich auf eine Idee gebracht: Wenn wir mit den Lieferungen beginnen, werden wir  mitteilen, dass wir mit der Auslieferung beginnen, und zu diesem Zeitpunkt können alle Käufer des Ecat SKLep unser nächstgelegenes Zentrum besuchen, um zu entscheiden, ob sie mit der Bestellung fortfahren oder sie stornieren wollen; da die Zahlung per Paypal erfolgt, hat jeder Kunde außerdem 2 Monate Zeit, um den SKLep zurückzugeben, wenn er nicht wie garantiert funktioniert hat, vorausgesetzt, er wurde nicht demontiert."

Diese Vorgehensweise ist geeignet, das Vertrauen in Rossi und seine angebotenen Produkte erheblich zu steigern. Das ist allerdings auch dringend nötig: Es gibt bisher keine verifizierten Berichte von Kunden, die ein Rossi-Gerät verwenden und die berichten konnten, dass es im Alltagsbetrieb funktioniert.

Update vom 21.2.22

Ein Kunde erkundigt sich bei Rossi: 

 2022-02-20 18:56 manuel cilia

Sehr geehrter Herr Dr. Rossi
In welchem Land befindet sich die Fabrik. Ich würde gerne schnell ein paar Versuche mit den bestellten Geräten machen, damit ich viel größere 1Mw-Geräte organisieren und diese Geräte in der realen Welt einsetzen kann.

2022-02-21 02:55 Andrea Rossi

Manuel Cilia:
USA und Europa.
Mit freundlichen Grüßen,
A.R.


Update 23.2.22

Liebe  SKLep-Besteller und Interessenten,

 

Sie hatten vor kurzem oder längerem E-Cat SKLeps vorbestellt oder sich dafür interessiert. Wir hatten Ihnen mitgeteilt, dass wir Sie über den aktuellen Stand informieren und gleichzeitig einige Hinweise zum möglichen Einsatz dieser autonomen Stromgeneratoren geben werden. Ganz autonom ist das Gerät ja nicht. Ein SKLep braucht mindestens zum Starten eine kleine Zusatzleistung, die zum Beispiel aus einer Batterie oder einem Akkumulator entnommen werden kann. Ob und wie lange ein SKLep betriebsfähig bleibt, wenn man die Eingangsleistung reduziert, werden die ersten Messungen zeigen, wenn Geräte verfügbar sind. Aber nach jetzigem Stand ist ein COP von 100:1  doch ganz beachtlich, d.h. so ein SKLep braucht nur 1% der Leistung, die am Ausgang generiert wird (100 W). 

 

Unter folgendem Link www.borderlands.de/Links/Ecat-SKlep-Daten_und_Konzepte.pdf habe ich nun einige Punkte zusammengestellt, die Sie interessieren werden.

 

Auf S. 1 finden sich einige allgemeine Angaben und ein Datenblatt aus amerikanischen Unterlagen in deutscher Übersetzung.

Auf S. 2 habe ich weitere Hinweise zusammengestellt und einige allgemeine Kriterien angegeben, wie SKLeps eingesetzt werden können. Auch ist der Link zum Testbericht der Universität Bologna angegeben. Insbesondere finden sich dort auch einige Antworten von Andrea Rossi zu einigen wichtigen Fragen, die Leser seines Blogs www.rossilivecat.com gestellt haben.

Auf S.  3 habe ich einiges zur Funktionsweise des Gerätes zusammengestellt anhand der Aussagen von Andrea Rossi, Bob Greenyer und Theo Almeida.

Auf S.  4 sind Einsatzmöglichkeiten einzelner SKLeps in 12-V-Ausführung oder in 230-V-Ausführung angeben mit Beispielen.

Auf S.  5-7 wird ausführlich dargestellt, wie eine Direkteinspeisung ins Hausnetz funktionieren kann. Dies lässt sich weitgehend in Anlehnung an die heute überall  erhältlichen Balkon-Solarkraftwerke durchführen, die in Deutschland bis 600 W zugelassen sind. Statt dem Solarpanel werden einfach SKLeps angeschlossen. Das geht alles ohne Fachmann und ohne behördliche Genehmigung. Lediglich der örtliche Netzbetreiber muss mit einem einfachen Formblatt informiert werden. Die Umschaltung vom Strom aus dem Solarpanel auf Strom aus dem SKLep kann nach der Anmeldung erfolgen.

Auf S. 7 sind die Einsparungen während der Lebensdauer einer Anlage (100'000 Stunden) dargestellt, die bis zu 15'000 Euro betragen können (Anschaffungskosten bereits abgezogen).

Auf S. 8 ist ein Vergleich mit der Balkon-Solaranlage beschrieben, wobei sich mit dieser (600 W) nur ein Nettogewinn von rund 1'200 € erzielen lässt. Auf der gleichen Seite finden sich Hinweise zur Planung einer Inselanlage, wenn jemand völlig unabhängig vom Stromnetz werden will.

Auf S. 9 und 10 sind zwei Newsletter von Willi Meinders angehängt, der als Experte für LENR und E-Cat  neueste Informationen mitteilt.

Auf. S. 10 und 11 findet sich eine Statistik der Bestellungen, die bei Andrea Rossi bis heute eingegangen sind. Es zeigt sich eine langsame Sättigung, wobei Rossi davon ausgeht, dass er – mit entsprechender Zusatzwerbung – die Mio-Grenze noch in diesem Jahr erreichen wird.

 

Wir wünschen Ihnen anregende Lesestunden und werden offene Fragen gerne beantworten.

 

Freundliche Grüsse

Adolf (& Inge) Schneider


Update 27.2.22

Es gibt zwei interessante Meldungen aus dem Rossi-Blog, die ich hier sinngemäß übersetze: 

Ein Leser fragt an, ob die Anlagen die für die Fertigung des Ecat bestimmt sind betriebsbereit seien, obwohl die Fertigung ja noch nicht begonnen habe. Rossi antwortet mit "Ja". - An anderer Stelle hatte er bereits gesagt, dass er in den USA, Europa und Asien fertigen werde. 


Auch an anderer Stelle zeigt sich, dass das Interesse am Ecat stark zugenommen hat: 


Sehr geehrter Herr Dr. Rossi,
Erstaunlich an Ihren Veröffentlichungen auf Researchgate ist auch die Anzahl der Empfehlungen, die in der letzten Woche die beeindruckende Zahl von über 6900 erreicht hat: Ich habe in Ihrem Profil unter
http://www.researchgate.net/publication/330601653_E-Cat_SK_and_long_range_particle_interactions 

gesehen dass in den letzten 10 Tagen die Weiterempfehlungen stark zugenommen haben.
Haben Sie eine Idee, warum?
Vielen Dank
Prof.

2022-02-27 05:18 Andrea Rossi

Herr Prof:
Auch ich habe diese Tatsache zur Kenntnis genommen. Ich habe keine Ahnung, was der Grund dafür ist.
Mit freundlichen Grüßen,


Update 4.3.22

Eine sehr gute Neuigkeit: 




Rossi schreibt in seinem Blog: "Wir haben die Produktion gestartet um Zeit zu sparen. Wir nehmen an, dass wir das Ziel erreichen welches wir uns gesetzt haben".  Zuletzt hatte Rossi gemeldet, dass die Zahl der Vorbestellungen 800 000 überschritten habe. 


Update 22.4.22


1. Die Zahl der Vorbestellungen liegt weiterhin bei 800.000. Dies hängt damit zusammen, dass die Bonititätsprüfungen bei einigen Großbestellern zweifelhaft war. Diese Bestellungen wurden daher storniert. Allerdings gingen in der Zwischenzeit weitere Bestellungen ein, so dass die Gesamtzahl von 800 000 erhalten blieb.

2. Viele Interessenten haben sich die Frage gestellt, was passiert, wenn man den Ecat unter- oder überbelastet. Die Antwort von Rossi ist nicht eindeutig: Er empfiehlt als beste Nutzungsform das Laden von Batterien. 



Nach oben