Coldreaction - saubere und billige Energie durch kalte Kernreaktion

Gästebuch

Ihre Anmeldung

Name:
E-Mail:
Homepage:
Betreff:
Icon:
Nachricht:
 
 

Aktuell sind 85 Einträge verfügbar.

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 >


 Volkmar Schneider hat am 16.12.2016 09:10:16 geschrieben:
   Fröhliche Weihnachten
Hallo Willi,

herzlichen Dank für die zusammengefassten Info´s, die mir morgen´s immer wieder ein bisschen Hoffnung machen.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein schönes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.



 
Kommentar : Herzlichen Dank, die besten Wünsche zurück!
LG W. Meinders
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Günter Mayr hat am 14.12.2016 21:02:50 geschrieben:
   Widerwärtiges von der Carbon.- u. Energiemafia. Aber auch Gutes von Gordon!
Ein letztes Aufbäumen der Stromversorger mit dem "intelligenten Stromzähler". Laut Medienberichten  ist bis 2022 jeder Haushalt in Östereich verpflichtet, sich so einen Stromzähler einzubauen. Natürlich gegen Bezahlung, was sonst.
Dieser jahrelange blutige Bürgerkrieg in Syrien ist einmal mehr durch das Erdöl entfacht worden.
Ich bin ganz auf der Seite von Herr? Frau? Gorden, was seine Überlegung des bedingungslosen Grundeinkommens betrifft.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 Gorden hat am 13.12.2016 04:53:11 geschrieben:
   Die Grundversorgung
Ich denke auch, die ersten Geräte werden wohl 2017 auf den Markt kommen. Durch diese spottbillige Energieerzeugung mit LENR Geräten gehen natürlich massenhaft Arbeitsplätze verloren. Diese sind auch nicht mehr nötig, denn grundsätzlich geht es der Menschheit jetzt besser, da für die gleiche Energiemenge weniger Zeit, Aufwand und Material benötigt wird. 

Dann stellt sich für die Menschheit eine grundsätzliche neue Frage: Sollen wir uns weiter mit Problemen der Arbeitslosigkeit beschäftigen oder sollen wir das bedingungslose Grundeinkommen verwirklichen? Antwort: JA, wir müssen die bedingungslose Grundversorgung verwirklichen, denn die ist jetzt kein Problem mehr. Wo bleibt sonst der Sinn von moderner Technik wenn der Mensch weiter im Hamsterrad strampeln soll? Ziel muss es wirklich sein die Arbeitszeit zu verkürzen damit mehr Freizeit übrig bleibt. Beschäftigung als Selbstzweck ist jetzt schon erkennbar und erzeugt immer mehr "Bremsklötze" in der Wirtschaft. Das wird vielen Kapitalisten nicht gefallen, ist aber unausweichlich. Die Paläste der Superreichen werden mehr und mehr in die Hände der Allgemeinheit fallen und eher als Denkmal dienen; nach dem Motto "Seht her - so war es früher einmal".
 
Kommentar : ....da liegen Sie, glaube ich, ziemlich richtig! W. M:
 Keine E-Mail , Homepage

 Günter Mayr hat am 11.12.2016 11:12:13 geschrieben:
   2017 Energiewende!!!!!
Grüß euch, liebe LENR Gemeinschaft. Ich denke 2017 fängt eine neue Epoche bei der Energieerzeugung an. Die E-Cats und die Sun Cells sind nicht mehr aufzuhalten. Hurra! Mehr Geld im Börsel. Kein Raubbau an der Natur. Keine Umweltzerstörung. Kein Dreck beim täglichen Asche ausräumen. Keine Toten und Verletzten durch Brände oder Gasvergiftung. Keine Kriege mehr wie der derzeitige in Syrien wegen des Erdöls. Optimismus macht sich breit.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

 westreicher@gmail.com hat am 05.12.2016 15:11:27 geschrieben:
   Hitze auf direktem Weg in Strom umwandeln
Guten Tag Hr. Meinders
Zu Ihrem update vom 5.12. - "Wissenschaftler der Firma Evonik haben ein Modul entwickelt, mit welchem man Hitze auf direktem Wege in Strom umwandeln kann" - ein paar kurze Anmerkungen.
Strom erzeugt ein solches Modul nur, wenn eine Seite erhitzt,
und die andere gekühlt wird.
Das heisst es muss eine Temperaturdifferenz an den Trägerplatten anstehen.
Umso grösser die Temperaturdifferenz, desto mehr Strom.
Umgekehrt kann man, indem man Gleichstrom zuführt mit diesen
Modulen auch heizen oder kühlen.
Eine Platte wird heiss - eine kalt.
Führt man aber an der heissen Platte die Energie nicht ab, wird auch die andere nicht kalt.
(siehe Wikipedia Peltier Element) 
Die Leistungsausbeute ist dabei noch sehr schlecht.
Solche Elemente werden momentan hauptsächlich als CPU Kühler in Computern eingesetzt.
Sorry, aber Strom (im KW Bereich) damit zu erzeugen, ist derzeit noch in weiter Ferne.

Liebe Grüße
G. Westreicher





 
Kommentar : Hallo Herr Westreicher, danke für Ihren Beitrag. Ich sehe als eventuelle Anwendungsmöglichkeit den QuarkX und der leistet ganze 20 Watt. Ob die Kombination aus QuarkX und dem genannten Modul sinnvoll und arbeitsfähig werden kann, muß die Zukunft zeigen. Ich halte die Entwicklung jedenfalls für interessant, weil die Module immerhin 300 Grad Hitze aufnehmen können und anscheinend für die Serienfertigung geeignet sind. - Warten wir's ab.
 Keine E-Mail , Keine Homepage

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 >

Nach oben


nPage.de-Seiten: Reiseliteratur mal ganz anders! | Alles was mit Natur zu tun hat